FOTOGALERIJ

FOTOGALERIJ

Oervrouw

brons

Schildwacht

brons

Rustende Maenade

polyurethaan

Zittende man

brons

Stairway to heaven

hout - DD lak

Johanna

brons

Metamorphose 1

Philemon en Baucis

brons

EL 3D

hout - DDlak

Liggende man

gepigmenteerde restauratiemortel

Recensie uit de Aachener Zeitung van 25 maart 2017:

 

Durch Jülich weht ein Hauch von New Orleans

Das 5.Euregio JazzFestival lässt das Herz eines jeden Jazz-Fans höher schlagen. Fünf Bands laden zu einer kneipenrallye voller musikalischer Hörgenüsse ein. Deutsch-niederländische kooperation funktioniert bestens.

Jülich. „Ein Abend, fünf Stationen und fünf Bands“ lautete das Erfolgsrezept des 5. Euregio Jazz Festivals, das vom Jazzclub Jülich in Form einer Kneipenrallye ausgerichtet wurde. Es wehte ein feiner Hauch von New Orleans durch Jülichs Innenstadt, die wieder einmal zum Swingen gebracht wurde. Es herrschte Partystimmung und gute Laune in den Gaststätten, in denen musikalisch für jeden der zahlreichen Gäste etwas dabei war.

Im Café Fleur sorgte die „Ol‘ Stars Jazzband“, die erst seit 2012 besteht, für beste Stimmung. Die neun Musiker spielten volle Kanne und sprengten fast die Bühne im Café. Die „alten Jazzsterne“ aus dem niederländischen ’s-Hertogenbosch sind eine Formation, deren Mitglieder ihre musikalischen Erfahrungen in den verschiedensten Bands gesammelt haben. Bei ihnen steht das Vergnügen an der Musik im Vordergrund, das sie gerne mit ihrem Publikum teilen. So war es auch bei ihrem Auftritt in Jülich – es gab immer wieder Applaus auf offener Szene. „Wir setzen unsere Akzente natürlich im klassischen Jazz, aber kleine Ausflüge in die Popmusik bereiten uns auch viel Spaß“, sagte Henri Giebels von den„Ol‘Stars“,dem es in Jülich sehr gut gefiel.

 

OL' STARS JAZZBAND tijdens het Euregio Jazzfestival 21 oktober 2017 in Cafe Fleur te Jülich